Trailspaß mit Helmuts RSC-Gang

Herbst-Zeit = Mountainbike-Zeit. Helmut Bartl, ehemaliger Jugendtrainer des RSC Kempten lud heute zu einer MTB-Runde ein und schön zu sehen, dass neben zwei alten RSC-Hasen auch einige seiner ehemaligen Schützlinge am Start waren. Egal ob 17 oder 66 Jahre alt, alle hatten viel Spaß auf der Runde bei bestem Spätherbstwetter und Helmut gelang es tatsächlich, Trails aus dem Hut zu zaubern, die selbst dem Autor völlig unbekannt waren. Daumen hoch! 🙂

Bike in the City 2017

Auch in der Stadt kann man biken. Das war die Idee für „Bike in the City“ vor einigen Jahren. Miterfinder Walter Ferstl lud im Rahmen einer Samstags-Tourenausfahrt des RSC Kempten zu einer Neuauflage 2017 ein. Ein Best-of der bekannten, dem einen oder anderen aber auch völlig unbekannten Trails in und um Kempten herum wurde geboten und alle 12 Teilnehmer von 17 bis 71 (!) kamen auf ihre Kosten.

Kids MTB-Training

Für Kinder von ca. 7 bis 12 Jahren testet der RSC AUTO BROSCH Kempten derzeit ein wöchentliches MTB-Training. Die Vermittlung von grundlegenden Fahrtechniken und der Spaß am Biken stehen im Vordergrund und Spaß haben Trainer Tobi und die Kids, auch wenn ein paar Blessuren nicht ausbleiben. Aber die Kleinen sind ganz tapfer weitergefahren… 🙂

Titelverteidigung DM Justiz 2017

Zum vierten mal in Folge war ich am 18.06.2017 bei der Deutschen MTB Meisterschaft der Justiz in Rhens am Start, ausgetragen im Rahmen des Canyon Rhein Hunsrück Marathons, einer tollen Veranstaltung mit perfekter Organisation und einer sehr schönen Strecke. Gefahren wurde wieder auf der 50km-Runde mit 1.200hm, die im Gegensatz zum letzen Jahr schön trocken, staubig und schnell war. Zusammen mit den hochsommerlichen Temperaturen ideale Bedingungen für mich. Die späteren Sieger der Senioren 1 und 2 Klasse, Klaus Krämer und Mike Zucht, setzten sich gleich am ersten Anstieg mit einer Tempoverschärfung ab, die ich unmöglich mitgehen konnte. Stattdessen fuhr ich zunächst mit Ralf Berenhäuser und Björn Eitz in der ersten Verfolgergruppe, bis Ralf auf den scharfkantigen Felsen in einer Weinbergabfahrt unglücklicherweise hinten platt fuhr. Björn lies es in den Abfahrten immer gehörig krachen, so dass ich Mühe hatte, an den Anstiegen wieder aufzuschließen. Nach ca. 30km verliesen ihn aber etwas die Kräfte und ich fuhr nach 2:26h als Gesamtdritter und Sieger der Senioren 3 ins Ziel mit knapp 20 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Volker Blücher. Diesen vierten Meistertitel hatte ich aber wohl nur dem Zufall zu verdanken, denn Stefan Megele (VC Lechhausen), der heuer zum ersten mal in meiner Altersklasse angetreten wäre und gegen den ich wohl keine Chance gehabt hätte, verletzte sich vor einigen Wochen schwer im Training und war nicht am Start. An dieser Stelle möchte ich ihm schnelle Genesung wünschen. STRAVA