Über den Grüntensattel

Sonntag morgen 6.51 Uhr und ein entsetzter Blick auf den Wecker, der nicht geläutet hat. Verdammt, um 7.45 Uhr war ich mit Chris von den Allgäubikern aus Memmingen verabredet. Also nix wie rein in die Klamotten, rauf aufs Bike und ohne Frühstück in Weltrekordzeit die 15km zum Treffpunkt am Rottachsee gekurbelt. Dort traf ich dann gerade noch rechtzeitig auf 14 Biker der ADFC MTB-Gruppe aus Memmingen, ein gut gelaunter und bunt gemischter Haufen mit einem launigen 68-jährigen Guide und Teilnehmern aus drei Generationen. Über Vorderburg und Kranzegg ging es zunächst flach zum Fuss des Grünten und dann die zur frühen Stunde noch nicht so schweisstreibenden 600 Höhenmeter mit bis zu 27% Steigung hinauf zur gleichnamigen Hütte. Von dort kämpften wir uns noch ein paar Höhenmeter bergauf in Richtung Gipfel, wobei vereinzelt fahrtechnische und konditionelle Schwierigkeiten bekundet wurden. Auf dem Pfad hinunter zur Roßbergalpe war dann stellenweise Hiken mit (störendem) Bike angesagt, nur Chris musste natürlich überall im Sattel hinunterrutschen.

Musik: Oleg Serkov – L.E.O.

Ein schöner Waldtrail brachte uns ins Tal zum Königssträßchen und weiter gings hinauf zur Schnitzlertalalpe, hinüber zum Grat am Wertacher Hörnle und über die Buchelalpe hinunter nach Unterjoch, die Verwegenen holperten über einen Wiesentrail, der Rest nahm den Fahrweg. Nach einem Einkehrschwung im Alpengasthof Krone fuhren wir auf einem Forstweg hoch in die Enklave Jungholz (“Damit wir das auch mal gesehen haben.”). Nach dem Abstecher ins benachbarte Tirol rollten wir hinunter Richtung Wertach und in abwechslungsreicher Berg- und Talfahrt auf Nebenstraßen, Waldwegen und mitunter feuchten Pfaden hinauf nach Bichl, hinunter zur S2007, hinauf nach Brosilessegg und schließlich hinunter zum Ausgangspunkt an der Greifenmühle. “Wenn es Euch gefallen hat, sagt es weiter, wenn nicht, behaltet es für Euch.” Damit verabschiedete uns Sepp der Guide und ersteres tue ich hiermit. :-)        5:32h | 87km | 2.345hm  Sportics.net Aktivität