Minus 10 Grad

Ob Outdoor-Sport bei (zweistelligen) Minustemperaturen sinnvoll ist, darüber kann man streiten. Nach tagelangem Indoor-Rollen tat es heute einfach gut, mal wieder draußen zu sein. Zuerst galt es aber das Frauen-Thema “Was zieh ich bloß an” zu lösen. Ergebnis:

  • kurze Rennhose, lange Unterhose, lange Thermohose, kurze Regenhose
  • Pulsgurt, langes Unterhemd, langes Unterhemd, langes Unterhemd, Langarmtrikot, Neopren-Nierengurt, Windstopperjacke
  • Kniestrümpfe, Heizsohlen, Rennschuhe, Überschuhe
  • Innenhandschuhe, Außenhandschuhe
  • Fullface Gesichtsmaske, Helmmütze, Helm, Brille, Regenüberzug, Bufftuch

Das war ‘s dann auch schon. Insgesamt läppische 29 Teile. Gefroren hat es mich dann trotz 10 Grad minus und eisigem Ostwind nicht, aber bewegen konnte ich mich auch kaum noch. Das Michelin-Männchen lässt grüßen. Egal. Sonne, blauer Himmel und die frisch verschneite Landschaft auf einer kleinen Runde zum Niedersonthofener See entschädigten für alles. :-)